THE WALLFLOWERS - EXIT WOUNDS

Release Date: 
09.07.2021
Label/Vertrieb: 
New West Records/PIAS-Rough Trade

Photo credit: Yasmin Than

 

THE WALLFLOWERS VERÖFFETLICHEN AM 9. JULI 
"EXIT WOUNDS" VIA NEW WEST RECORDS
 
ERSTES ALBUM SEIT FAST EINEM JAHRZEHNT,
PRODUZIERT VON BUTCH WALKER UND
MIT SHELBY LYNNE ALS GAST 
 
ERSTE SINGLE "ROOTS AND WINGS"
BEI JIMMY KIMMEL LIVE! 

 

The Wallflowers werden am 9. Juli "Exit Wounds" über New West Records veröffentlichen. Es  ist ihr erstes Album seit fast einem Jahrzehnt und wurde von Butch Walker (Taylor Swift, Weezer) produziert. "Exit Wounds" wurde von Chris Dugan (Green Day) abgemischt und die Singer-Songwriterin Shelby Lynne ist an vier Songs beteiligt. Obwohl es fast ein Jahrzehnt her ist, dass wir etwas von der Gruppe gehört haben, mit der Jakob Dylan sich einen Namen gemacht hat, wusste er immer, dass er zu ihr zurückkehren würde. "The Wallflowers ist ein Großteil meines Lebenswerks", sagt er schlicht. Das mit Spannung erwartete Album enthält den unverkennbaren Sound der Band,

In den letzten 30 Jahren waren The Wallflowers eine der dynamischsten und zielstrebigsten Rockbands - eine Band, die sich einem Sound verschrieben hat, der zeitloses Songwriting und Songwriting mit modernen musikalischen Einflüssen verbindet. 

 

Getreu seinem Titel ist "Exit Wounds" eine Ode an Menschen - individuell und kollektiv - die, gelinde gesagt, einiges durchgemacht haben. Jakob Dylan sagt: "Ich denke, dass jeder - egal auf welcher Seite des Ganges man steht - wo auch immer wir als Nächstes hingehen, wir nehmen alle eine Menge "Austrittswunden" mit. Niemand ist mehr derselbe wie vor vier Jahren. Das ist es, was "Exit Wounds" für mich bedeutet. Und das ist überhaupt nicht negativ gemeint. Es bedeutet nur, dass man, wohin man auch geht, selbst wenn es ein besserer Ort ist, Menschen und Dinge zurücklässt, und man denkt an diese Menschen und diese Dinge und trägt sie mit sich. Das sind deine Austrittswunden. Und im Moment schwimmen wir in ihnen." Dylan fährt fort: "Ich bin derselbe Songwriter, der ich immer war - ich habe nur auch in einer Zeit geschrieben, in der die Welt sich anfühlte, als würde sie auseinanderfallen. Das verändert die Art und Weise, wie man selbst die einfachsten Dinge angeht, weil man die ganze Zeit Panik im Kopf hat. Man hat Angst. Und man hat auch Hoffnung. Und das alles ist da drin." 

Dylan hat sich wiederholt abseits seiner Band bewegt, zunächst mit zwei eher akustischen und rootsigen Soloalben, "Seeing Things" (2008) und "Women + Country" (2010). Zuletzt war er Executive Producer und Hauptdarsteller in dem gefeierten Dokumentarfilm "Echo in the Canyon" (2018). In dem Film arbeitete Dylan mit einer Vielzahl legendärer Künstler zusammen, von Neil Young und Brian Wilson bis hin zu Beck und Fiona Apple. "Echo in the Canyon" war auch der letzte Leinwandauftritt von Tom Petty. Die überwältigend erfolgreiche Single "One Headlight" von The Wallflowers wurde im vergangenen Jahr im Judd Apatows Film "The King of Staten Island" prominent in Szene gesetzt und ist nach wie vor ein großer Hit, der die Billboard-Charts der "Greatest of All Time Adult Alternative Songs" anführt.

 

 https://www.wallflowersmusic.com/

Downloads


1600x1600 pixel
688.2 KB

2500x1670 pixel
2.31 MB