WASTE OF SPACE ORCHESTRA - SYNTHEOSIS

Release Date: 
05.04.2019
Label/Vertrieb: 
SVART / Cargo

FOTO CREDIT PROMOFOTOS DER BAND: Maija Lahtinen

 

Die beeindruckenden finnischen Metal - Psychedelicisten Oranssi Pazuzuzu und ihre Tampere Kollegen Dark Buddha Rising, bekannt für ihren grandiosen Slug-Paced Ritualist Doom Metal, haben zusammen ein neues Album aufgenommen, das am 5. April 2019 auf Svart Records veröffentlicht wird! Der Zusammenschluss der beiden Bands wird auf  dem Album “Syntheosis” verschmolzen, und unter dem Namen Waste of Space Orchestra veröffentlicht.

Syntheosis begann al seine Art Auftragsarbeit für das Roadburn Festival. Das Festival, das als kleines Treffen von Stoner-Rock-Süchtigen begann, hat sich im Laufe der Jahre zu einem viertägigen Heavy Music Festival in all ihren möglichen Formen und Interpretationen entwickelt, von Riff -Verehrungen bis hin zu extremen Klanglandschaften und vielem mehr. Die Liste der Roadburn-Performer im Laufe der Jahre ist ein wahres Who's Who der Underground Heavy Culture,von Neurosis und Sleep bis Godflesh spielte hier alles was Rang und Namen hat.
 
Syntheosis wurde auf Wunsch des Festivals vorbereitet und im April 2018 vor über 3000 Menschen performed! Syntheosis ist allerdings das Album und keine Live-Aufnahme. Eine sorgfältig vorbereitete Studio-Interpretation, an der die zehn Musiker im Frühjahr und Sommer 2018 gearbeitet haben. Das Album wurde von Julius Mauranen aufgenommen und gemischt, der auch an Oranssi Pazuzus “Värähtelijä” arbeitete.  Das Album kann als herausfordernde, fesselnde Psych-Metal-Platte oder als eine dimensionale, einstündige Performance aus neun Teilen verstanden werden. Die Arbeit erzählt eine Geschichte von drei Wesen und ihrer tiefen Suche nach Wissen.
 

Waste of Space Orchestra is:

Vesa Ajomo – voice of the shaman, guitar
Toni Hietamäki – bass guitar
Niko Lehdontie – guitar, effects
Ville Leppilahti – keyboards, effects
Marko Neuman – voice of the possessor
Jukka Rämänen – drums
Petri Rämänen – deep bass guitar
Jussi Saarivuori – electronics
Jarkko Salo – drums
Juho Vanhanen – voice of the seeker, guitar

Downloads


1796x1770 pixel
315.88 KB

5746x3831 pixel
9.41 MB

5686x3791 pixel
15.4 MB

5760x3840 pixel
15.89 MB