VARIOUS ARTISTS - COME ON UP TO THE HOUSE (WOMEN SING WAITS)

Release Date: 
22.11.2019
Label/Vertrieb: 
Dualtone Records/eOne - SPV

AB 22. NOVEMBER
"COME ON UP TO THE HOUSE: WOMEN SING WAITS"
(Label/Vertrieb: Dualtone Records-eOne/SPV)

Mit dabei:
Joseph , Aimee Mann, Phoebe Bridgers 
Shelby Lynne & Allison Moorer, Angie McMahon 
 Corinne Bailey Rae , Patty Griffin, Rosanne Cash 
Kat Edmonson, Iris Dement, Courtney Marie Andrews 
und  The Wild Reeds 


Dualtone Records feiert das Schaffen von Tom Waits mit dieser
bemerkenswerten Compilation. Das Album enthält neue Versionen von Tom Waits Klassikern, gesungen von einer Gruppe  bemerkenswerter Künstlerinnen.
"Come On Up To The House: Women Sing Waits" wurde von dem Künstler, Autor, Komponisten und lebenslangen Waits-Fan Warren Zanes produziert, der auch die aufschlussreichen und persönlichen Liner Notes schrieb.

Das Trio Joseph aus Portland bietet eine feierliche Interpretation von "Come On Up To The House", gefolgt von Aimee Mann's warmer, berührender Version von "Hold On" und Phoebe Bridgers' herzzerreißendes "Georgia Lee", Shelby Lynne und Allison Moorer's Geschwisterharmonien strahlen hell auf "Ol' 55". Rosanne Cash hebt das berührende "Time" zu neuen Höhen, während Iris Dements sanfter Gesang "The House Where Nobody Lives" fragiler und verletzlicher macht als die Originalaufnahme. "Jersey Girl" bekommt eine luftige Interpretation von Corinne Bailey Rae und "You Can Never Hold Back Spring" erhält von Kat Edmonson ein üppiges, traumhaftes Makeover. 

Für Dualtone CEO Scott Robinson, einen weiterer Fan von Waits, ist es ein ganz besonderes Projekt: "Tom ist ein echtes Genie als Songwriter, Sänger und Arrangeur. Es gibt niemanden wie ihn.  Unter einigen der Klangschichten und seiner wirklich einzigartigen Gesangsphrasierung befinden sich einige der schönsten und tief empfundenen Songs, die ich je gehört habe.  Nach einigen großartigen kreativen Diskussionen vor vielen Jahren mit einem alten Verlagskollegen war das Konzept, sich auf die schiere Schönheit dieser Songs zu konzentrieren und sie von einer Gruppe erstaunlicher Künstler mit atemberaubenden Stimmen interpretieren zu lassen, mehr als ein Herzensprojekt. Fünfzehn Jahre später sind wir von der Leidenschaft und Enthusiasmus dieser Künstler begeistert. Wirklich ein musikalisches Fest." 

Tom Waits wird von vielen als Songwriters' Songwriter betrachtet und malt mit seinen Texten, unverwechselbaren Gesangsstimmen und Arrangements, die manchmal gleichzeitig schön und einzigartig beunruhigend sein können, lebendige, filmische Bilder. Seine Musik umfasst alles von Jazz und Blues über Varieté und Theater bis hin zu Klängen von einem Schrottplatz oder einer Fabrik, die alle durch eine Persönlichkeit vermittelt werden, die zu gleichen Teilen Barde, Balladensänger, Beatpoet, Kneipenhocker, Marktschreier und rauchiger Lounge-Sänger ist. Der Satz "Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile" wurde auf viele Dinge angewendet, aber im Falle von Tom Waits ist der Begriff mehr als zutreffend.

Am 7. Dezember 2019 wird Tom Waits 70 Jahre alt, kurz nach der Veröffentlichung von "Come On Up To The House: Women Sing Waits". Kommen Sie und feiern Sie mit einer unglaublichen Gruppe von Künstlern einen Meilenstein eines echten Originals. 

Come On Up To The HouseWomen Sing Waits
Track Listing & Artists 

“Come On Up To The House” – Joseph 
“Hold On” – Aimee Mann 
“Georgia Lee” – Phoebe Bridgers 
“Ol’ 55” – Shelby Lynne & Allison Moorer 
“Take It With Me” – Angie McMahon 
“Jersey Girl” – Corinne Bailey Rae 
“Ruby’s Arms” – Patty Griffin 
“Time” – Rosanne Cash 
“You Can Never Hold Back Spring” – Kat Edmonson 
“House Where Nobody Lives” – Iris Dement 
“Downtown Train” – Courtney Marie Andrews 
“Tom Traubert’s Blues” – The Wild Reeds 

Zur Einstimmung gibt es bereits einige Songs vorab:
Courtney Marie Andrews "Downtown Train"
Patty Griffin - "Ruby's Arms"
Corinne Bailey Rae - "Jersey Girl"
Angie McMahon "Take It With Me" 
Joseph "Come On Up To The House"


Downloads


2000x2000 pixel
4.48 MB