STEVE EARLE & THE DUKES - J.T.

Release Date: 
04.01.2021
Label/Vertrieb: 
New West Records/PIAS-Rough Trade

Photo credit: Sara Sharpe

 

Auf dem kommenden Album "J.T." 
ehren Steve Earle & The Dukes Steve's verstorbenen Sohn
Justin Townes Earle (J.T.),

der am 20. August 2020 in Nashville verstorben ist.
Das Album wird am 4. Januar 2021, dem Tag,
an dem Justin 39 Jahre alt geworden wäre, digital veröffentlicht,
CD- und Vinylformate werden am 19. März 2021 erscheinen.


"Harlem River Blues" gibt es bereits vorab.

 

"Das Album heißt J.T., weil Justin nie einen anderen Namen hatte, bis er fast erwachsen war. Nun, als er klein war, nannte ich ihn Cowboy", erklärt Steve Earle. "In guten wie in schlechten Zeiten, richtig oder falsch, ich liebte Justin Townes Earle mehr als alles andere auf dieser Welt. Abgesehen davon habe ich diese Platte, wie jede andere Platte, die ich je gemacht habe, für mich gemacht. Es war der einzige Weg, den ich kannte, um auf Wiedersehen zu sagen."

 

Der ergreifende "Harlem River Blues" ist eine von Justins bekanntesten Kompositionen und wurde bei der Verleihung der Americana Music Awards 2011 mit dem Titel "Song of the Year" geehrt, nachdem Justin 2009 in der Kategorie "Emerging Artist of the Year" gewonnen hatte. Hier gibt es Justins Originalaufnahme von "Harlem River Blues" zu sehen, die der Titelsong seines Albums von 2010 war.

Auf "J.T." covern Steve Earle & The Dukes zehn Songs von Justin - "I Don't Care", das auf seiner 2007 erschienenen Debüt-EP "Yuma" erschien, drei Songs aus dem Longplay-Debüt "The Good Life" ("Ain't Glad I'm Leaving, " "Far Away In Another Town" und "Lone Pine Hill") bis hin zu späteren Kompositionen wie "Champagne Corolla" (2017) und "The Saint Of Lost Causes" (2019), dem Titelsong von Justins achtem und letztem Studioalbum. "J.T." schließt mit "Last Words", einem Song, den Steve für Justin schrieb. 

 

Anbei das Tracklisting:

  1. I Don’t Care
  2. Ain’t Glad I’m Leaving
  3. Maria
  4. Far Away In Another Town
  5. They Killed John Henry
  6. Turn Out My Lights
  7. Lone Pine Hill
  8. Champagne Corolla
  9. The Saint Of Lost Causes
  10. Harlem River Blues
  11. Last Words

100% der Künstlereinnahmen und Tantiemen von "J.T." werden an einen Trust für Etta St. James Earle, die dreijährige Tochter von Justin und Jenn Earle, gespendet. Obwohl das Album teilweise düster ist, ist es letztendlich eine mitreißende Feier eines Lebens, das mit Leidenschaft und Sinn gelebt wird. Die Aufnahmen zeigen die jüngste Inkarnation von Steves Backing Band, The Dukes - Chris Masterson an der Gitarre, Eleanor Whitmore an Fiddle & Gesang, Ricky Ray Jackson an Pedal Steel, Gitarre & Dobro, Brad Pemberton an Schlagzeug & Percussion und Jeff Hill an akustischem & elektrischem Bass. 
http://www.steveearle.com/

 

Downloads


3600x3600 pixel
11.51 MB

3300x1870 pixel
3.88 MB