SHAKEY GRAVES - ROLL THE BONES X

Release Date: 
02.04.2021
Label/Vertrieb: 
Dualtone Records/eOne - SPV

Photos by Magen Buse 

 

SHAKEY GRAVES VERÖFFENTLICHT 
"ROLL THE BONES X"  
AM 2. APRIL ÜBER DUALTONE RECORDS


ZUM ZEHNJÄHRIGEN JUBILÄUM DES BANDCAMP-DEBÜTS
ERSCHEINT "ROLL THE BONES" ERSTMALS AUF ALLEN STREAMING-PLATTFORMEN UND ALS 10-YEAR ANNIVERSARY SPECIAL EDITION
ALS DOPPEL-LP UND CD


DAS VIDEO ZU "ROLL THE BONES" GIBT ES HIER
AM 23. FEBRUAR UND 9. MÄRZ GIBT ES 
LIVE-STREAM-EVENTS AUS DENTON, TX 
(TICKETS HIER)

 

Rose-Garcia, aka Shakey Graves, veröffentlichte "Roll The Bones" 2011 auf Bandcamp ohne jegliche Promotion und mit wenig bis gar keinen Informationen über Shakey Graves. Im selben Jahr machte Bandcamp das Album für einen Monat zum "Featured Album" und von da an blieb es unter den meistverkauften Platten der Website. In den letzten zehn Jahren hat sich das Album weit über 100.000 Mal verkauft - und das, obwohl es den Fans auf Bandcamp für "name your price" angeboten wurde - und als Ergebnis hat Shakey Graves eine riesige Kult-Fangemeinde gewonnen. "Wenn man etwas für sich selbst entdeckt, wird es immer mehr Bestand haben, weil es mit Erinnerungen und Zufällen verbunden ist", sagt Rose-Garcia über die Direct-to-Fan-Plattform. "Es gibt dir als Hörer ein Gefühl von Eigentum." 

Die Jubiläumspressung von "Roll The Bones" wird von 15 zusätzlichen Tracks begleitet, die eine "Odds + Ends" LP umfassen, die ein essentielles Dokument der frühen Ära von Shakey Graves darstellt. Zu den Höhepunkten gehören Deep Cuts, wie die erste echte Aufnahme von "Late July", eine Version, die sich drastisch von der Live-Version unterscheidet, die über 14 Millionen Aufrufe auf YouTube generiert hat. 

 

In Verbindung mit der Ankündigung wurde auch erneut der Shakey Graves Day gefeiert. Der Shakey Graves Day wurde am 9. Februar 2012 vom Bürgermeister von Austin, TX, Steve Adler, ins Leben gerufen. Im Laufe der Jahre hat Rose-Garcia diesen Tag zum Anlass genommen, intime Pop-up-Shows zu veranstalten und die Archive seiner Diskografie zu öffnen, indem er den gesamten Shakey Graves-Katalog sowie Hunderte weiterer unveröffentlichter Songs für 72 Stunden kostenlos auf Bandcamp zur Verfügung stellte. "Ich habe den 'Shakey Graves Day' als Herausforderung an mich selbst genutzt. Ich schreibe das ganze Jahr über so viele zufällige Songs, die ich entweder vergesse oder zu nervös bin, um sie auf ein Album zu packen, und das wird zu einer Art Clearinghouse für diese. Es überrascht mich, wenn Leute mir sagen, dass etwas, das an diesem Tag veröffentlicht wurde, ihr Lieblingsstück von mir ist. In einem größeren Sinne baut es auf dem auf, was ich anfangs mit "Roll The Bones" gemacht habe, nämlich es umsonst zu verschenken." 


Mit "Roll The Bones X" glaubt Rose-Garcia, dass die Veröffentlichung seines frühen Outputs seiner Diskografie den nötigen Rahmen geben wird. Es ist seine Entstehungsgeschichte, bevor er die Zeit im Studio hatte, um sein Dualtone Records Debüt "And the War Came" (2014) zu machen oder den Zusammenhalt der gesamten Band, um "Can't Wake Up" (2018) zu schaffen. Für ihn ist es eine bruchstückhafte Arbeit, aber die bewussteste Arbeit, die er je produziert hat. Ein Jahrzehnt später würde er nichts daran ändern. "Es ist eine Platte, die nach meinen jahrelangen Erkundungen und Einflüssen klingt, die durch meine damaligen Fähigkeiten geleitet wurden - und das alles wurde zu etwas Größerem", sinniert er.

Shakey Graves hat bis heute über 400.000 Platten verkauft und weltweit über 325 Millionen Streams erreicht. Im Jahr 2014, nach der Veröffentlichung von "And The War Came", gewann Shakey Graves einen Americana Music Award als "Emerging Artist of the Year" und die Hitsingle "Dearly Departed" des Albums verkaufte sich allein in Nordamerika über 500.000 Mal. Das 2018 erschienene Nachfolgealbum "Can't Wake Up" wurde von den Kritikern hoch gelobt und Shakey Graves tourte unermüdlich weiter, einschließlich prestigeträchtiger Festivalauftritte sowohl in den USA als auch im Ausland. Nicht einmal die Pandemie konnte Rose-Garcias Schaffensdrang stoppen. Im Jahr 2020 veröffentlichte er die "Look Alive" EP zeitgleich mit einem laufenden Dokumentarfilm-/Musikvideoprojekt "Hello Gorgeous", inspiriert vom Namen seines Studios. Ursprünglich war Shakey Graves ein Solo-Musikprojekt, aber jetzt besteht es aus wechselnden Bandmitgliedern mit unterschiedlichen Besetzungen und Iterationen.

https://www.shakeygraves.com/

Downloads


3000x3000 pixel
3.46 MB

2476x3714 pixel
1.95 MB

3674x5511 pixel
2.77 MB

4083x6124 pixel
5.1 MB

4160x6240 pixel
6.54 MB