THE PAPER KITES - ROSES

Release Date: 
12.03.2021
Label/Vertrieb: 
Nettwerk/ADA-Warner Music

Photo credit: Nettwerk Music Group

 

The Paper Kites kehren am 12. März 2021 mit ihrem fünften Studioalbum Roses zurück! Das australische Quintett bestehend aus Frontmann Sam Bentley, Sängerin Christina Lacy, Gitarrist Dave Powys, Bassist Sam Rasmussen und Drummer Josh Bentley ist bekannt für ihre einfühlsamen Balladen und wagt sich mit dem neuen Projekt an ein ganz besonderes Konzept: Alle Songs auf Roses entstanden gemeinsam mit weiblichen Features.

 

Die externen Gesangseinlagen zu den zehn kraftvollen Liedern stamen von Lucy Rose (UK), Julia Stone (AU), Nadia Reid (NZ), MARO (PT), Aoife O´Donovan (US), Rosie Carney (IE), Ainslie Wills (AU), Amanda Bergman (SE), Lydia Cole (NZ) und Gena Rose Bruce (AU). Dazu sagt Sam Bentley: „Ich habe die Songs geschrieben und wollte schon immer ein Album wie dieses machen. Aber ich hatte die Idee schon fast wieder verworfen, weil es mir zu schwierig vorkam. Es ging darum, die richtigen Stimmen für die jeweiligen Lieder zu finden ­– Künstlerinnen, die nicht nur singen konnte, sondern auch etwas Tiefgründiges und Bewegendes in der Art und Weise haben, wie sie singen – und das ist sehr selten!”

 

„Walk Above The City” ist der erste Song auf dem Album und die Singer-Songwriterin und Multiinstrumentalistin MARO war auch das erste Feature, das feststand. Die Portugiesin veröffentlichte 2018 sechs Alben, ist unter den Management-Fittichen des legendären Produzenten Quincy Jones und ist Teil von Jacob Colliers Liveband. Bentley erklärt: „Wir sahen sie in München mit Jacob Collier und ich hatte noch nie eine solche Stimme gehört. Nach der Kontaktaufnahme einige Monate später erfuhren wir, dass sie Fan unserer Band ist.”

 

Auf „Climb On Your Tears” ist die Grammy-Gewinnern Aoife O´Donovan zu hören. Die Bluegrass-Ikone kann man sowohl durch ihre Solo- als auch durch ihre Band-Projekte mit Crooked Still kennen. „Aus irgendeinem Grund hatte ich das Gefühl, dass wir eine Bluegrass-Sängerin für diesen Song brauchen, obwohl das nicht sofort offensichtlich war. Aber sie liebte das Lied und war begeistert, dabei zu sein. Ihre Stimme ist beeindruckend – man hört den Bluegrass Soul in ihrem Gesang”, sagt Sam.

 

Die neuseeländische Folk-Queen Nadia Reid steuerte ihren Part zu „Take Me Home” bei. Ganz kurz bevor Australien und Neuseeland ihre Grenzen wegen der Pandemie schließen mussten, flog Reid nach Melbourne und nahm den Song gemeinsam mit The Paper Kites im Studio auf. So lief es natürlich auch mit den beiden in Melbourne lebenden Künstlerinnen Ainslie Wills und Gena Rose Bruce, die ihre Strophen ebenfalls noch kurz vor dem Lockdown einsingen konnten.

 

Die zweite Neuseeländerin auf Roses ist Lydia Cole. Über die langjährige Freundin der Band sagt Sam: „Lydia ist eine meiner Lieblings-Songwriterinnen und ich habe schon eine Weile nach einem Grund gesucht, sie auf eine unserer Platten zu bekommen. Dieses Mal hat es endlich geklappt!”

 

„Without Your Love“ entstand in Zusammenarbeit mit der australischen Ikone Julia Stone, die neben Soloprojekten auch eine Hälfte des Geschwister-Duos Angus & Julia Stone ist. Bentley erzählt: „Ich bin mit Julias Musik aufgewachsen und einige ihrer Werke waren ausschlaggebend für meine Entwicklung. Dass sie den Song mochte und darauf singen wollte war unglaublich! Sie ist eine zentrale Figur des Folk-Revivals in Australien und es war eine Ehre, mit ihr zusammenarbeiten zu können.”

 

Als The Paper Kates 2019 auf Tour im Vereinigten Königreich waren, trafen sie sich mit der britischen Singer-Songwriterin Lucy Rose und nahmen den gemeinsamen Song „For All You Give” in Brighton auf. Die Irin Rosie Carney hingegen nahm ihren Part zu „By My Side” selbst in ihrer Wohnung in London auf und hatte einige Bedenken. „Sie war es nicht gewohnt, ohne Soundengineer aufzunehmen und dachte, es würde nicht gut genug werden”, erklärt Sam Bentley. „Doch es ist beachtlich, welche Art von Soundqualität mittlerweile mit Home Recording möglich ist. Sie schickte uns ihre Gesangsspur und wir waren hin und weg!”

 

Neben Vorbildern und langen Weggefährtinnen, die auf dem neuen Album zu hören sind, entdeckten The Paper Kites aber auch eine neue Künstlerin. Nachdem sie für eine Weile keine passende Kollaboratorin für „Crossfire” finden konnten, stieß Sam zufällig auf die Musik der Schwedin Amanda Bergman. Bentley sagt: „Ihre Musik ist so gut, ich konnte nicht glauben, dass ich zuvor noch nie von ihr gehört hatte.”

 

Roses ist von Sam Bentley und Tom Iansek (#1 Dads, Big Scary) produziert und vereint aufrichtiges und beständiges Songwriting mit vielen unterschiedlichen atemberaubenden Stimmen. The Paper Kites liefern damit ein sehr bewegendes Album ab, das einen beim Hören sofort aus dem Alltag zieht und vor sich hin schwelgen lässt.

 

 

 

Website Facebook | Twitter | Instagram

 

 

Downloads


3600x3600 pixel
3.11 MB

6000x4000 pixel
12.94 MB