LOUDON WAINWRIGHT III - I'D RATHER LEAD A BAND

Release Date: 
09.10.2020
Label/Vertrieb: 
Search Party-Thirty Tigers/Membran

Photo credit: Search Party-Thirty Tigers

 

Loudon Wainwright III zelebriert zusammen mit Vince Giordano
& The Nighthawks und Randall Poster das "Great American Songbook"

"I’d Rather Lead A Band" erscheint am 9. Oktober
(Label/Vertrieb: Search Party-Thirty Tigers/Membran)

"A Ship Without A Sail" gibt es bereits vorab zu hören

 

Loudon Wainwright III hat sein neues Album "I'd Rather Lead A Band" bekanntgegeben. In Zusammenarbeit mit Vince Giordano und seiner Band The Nighthawks sowie dem Produzenten und Music Supervisor Randall Poster entstand eine lose, frische und "anti-nostalgische" Sammlung von 14 Liedern, Klassikern aus den 1920er und 30er Jahren mit Wainwright als Sänger und Bandleader.

Als Interpreten des Great American Songbooks präsentiert die Big Band von Wainwright und Giordano ein perfektes Supper-Club-Set mit Stücken von Irving Berlin ("I'd Rather Lead a Band" und "The Little Things In Life"), Fats Waller ("Ain't Misbehavin'"), Frank Loesser ("More I Cannot Wish You") und anderen mit flinken Phrasierungen und einer Herangehensweise, die den Songs wie ein Tanzpartner den Weg weisen lässt.  

Wainwright fühlt sich beim Singen dieser Stücke die, wie er sagt, "mein ganzes Leben widerspiegeln", wie zu Hause.  Um die Lieder auszuwählen, schickte Wainwright, Poster und Produzent Stewart Lerman Dutzende von mp3s und YouTube-Videos. Die umfangreiche Plattensammlung von Loudons Vater, dem Kolumnisten des LIFE-Magazins, Loudon Wainwright, half ebenso bei der Auswahl, genau wie Loudons eigene musikalische Anfänge als Jug-Band-Sänger. Wainwright, Giordano und The Nighthawks nahmen das Album dann in nur drei Tagen in den Electric Lady Studios auf. 

 

 Ein roter Faden dieses Projekts ist die Beteiligung der Teilnehmer am Boardwalk Empire-Soundtrack von 2012, für den Poster und Lerman beide einen GRAMMY für "Best Compilation Soundtrack" gewonnen haben. Poster - weithin gefeiert für seine Arbeit mit Wes Anderson, Martin Scorsese und All-Star-Tribute Alben für Buddy Holly und Fleetwood Mac - hat die Musik für die HBO-Serie, die in den 1920er Jahren in Atlantic City spielt, betreut.  Giordano, der weithin als Experte für die Musik dieser Epoche gilt, und seine Band waren während der gesamten Serie zu hören; und Wainwright, der Poster zum ersten Mal traf, als er in Scorseses "The Aviator" auftrat, nahm ebenfalls drei Songs für Boardwalk Empire auf.  


Wainwright gilt als einer der originellsten Songwriter Amerikas, ein sechssaitiger Tagebuchschreiber mit abwechselndem Material, das augenzwinkernd, zärtlich, satirisch, herzzerreißend und immer zutiefst persönlich ist. Im Laufe seiner Karriere hat er mehr als zwanzig Alben veröffentlicht, einen GRAMMY gewonnen, in Film und Fernsehen mitgewirkt und seine Songs von Künstlern wie Johnny Cash, Mose Allison, Bonnie Raitt und seinem eigenen Sohn Rufus Wainwright aufnehmen lassen.  Seine Ein-Mann-Show "Surviving Twin", die auf der Life Magazine Kolumne seines Vaters in den 1960er Jahren basierte - tourte international und wurde zu einem Netflix-Special unter der Regie von Christopher Guest und produziert von Judd Apatow.  Er veröffentlichte auch seine Memoiren "Liner Notes: On Parents & Children, Exes & Excess, Death & Decay, & a Few of My Other Favorite Things" und veröffentlichte 2018 "Years in the Making", eine 42-Track umfassende "Audiobiografie" mit seltenen Aufnahmen aus seiner bemerkenswerten Karriere.

 

https://www.lw3.com/

Downloads


3000x3000 pixel
4.35 MB

6744x4502 pixel
13.01 MB

6744x4502 pixel
8.97 MB

6744x4502 pixel
14.65 MB