JOHN VAN DEUSEN - (I AM) ORIGAMI-PT1-THE UNIVERSAL SIGH

Release Date: 
25.08.2017
Label/Vertrieb: 
DevilDuck Records/Indigo

Nach Matthew Logan Vasquez, der ja nun erstmal weiter gezogen ist, haben wir endlich einen weiteren US-amerikanischen Künstler unter unsere teuflischen Fittiche genommen. John van Deusen (“Düsen” gesprochen) kommt aus Anacortes (Washington), einer kleinen Künstlerstadt auf der Halbinsel Fidalgo Island, die nach Anne Curtis Bowman, der Frau eines der ersten Siedler, benannt wurde.

 

Deusen ist kein ganz unbekannter und war der Sänger von The Lonely Forest, die in 10 Jahren immerhin vier Alben veröffentlicht haben und vor allem mit ihrem dritten Werk “Arrows” (2011) für Aufsehen sorgen konnten. So wurden sie von NPR als “Best New Artist” ausgezeichnet und van Deusen vom Seattle Weekly als “best male vocalist” in Seattle, nicht so schlecht das. Produziert wurden diese Alben meistens von Chris Walla (Dead Cab For Cutie), der sie dann auch gleich über sein in Kooperation mit Atlantic Records betriebenem Label veröffentlicht hat. Vor allem die Indie-Hits ‘We Sing In Time’ und ‘Turn Off This Song Go Outside’ gehen einfach nicht mehr aus dem Ohr, wenn man sie denn mal gehört hat, denn hier war die Band natürlich bei weitem nicht so erfolgreich, was daran gelegen haben mag, dass keines ihrer Alben hier offiziell veröffentlicht worden ist und sie somit hier auch niemals auf Tour waren.

 

Das wird sich jetzt mit dem Release des ersten Solo-Albums “(I Am) Origami Pt. I – The Universal Sigh” ändern und er hat einiges vor. So ist er in den letzten zwei Jahren viel gereist und hat Songs geschrieben und aufgenommen, was jetzt zunächst nicht wirklich erstaunlich klingen mag, aber er hat vier fertige Alben, die er nun in den nächsten zwei Jahren veröffentlichen möchte! “(I Am) Origami” ist der Titel, der diese Platten zusammen hält und “The Universal Sigh” quasi der Untertitel des ersten Streichs und beim ersten Hören wird man schnell fest stellen, das er wirklich ein unglaubliches Faible für Songwriting hat.

 

Er selbst beschreibt es als ein “Indie-Pop”-Album mit Songs, die von seinen gescheiterten Beziehungen handeln und der Tatsache, das er sich wie ein Arschloch verhalten hat. “Anyone who has known me over the years knows that I’ve repeatedly been the bad guy in a lot of my relationships. “The Universal Sigh” is kind of about that.”

 

Klingt einigermaßen unglaubwürdig, wenn man diesem wirklich sehr sympathischen Künstler gegenüber steht. Vielmehr scheint er eine sehr fragile und sensible Seite zu haben und letztlich kann nur ein guter Mensch derartige Songs schreiben. Der Opener ‘Always On Fire’ gibt die Richtung vor und natürlich klingt das schon sehr nach dem Nordwesten der USA, den wir über alles lieben und so fühlen wir uns hier und da an die ersten, wundervollen Alben von The Shins, Death Cab For Cutie und Telekinesis erinnert. Natürlich würde dieser Künstler und seine Musik bestens zu meinem neben Sub Pop liebsten Seattle-Label Barsuk passen, aber John van Deusen hat sich entschieden, mit zwei Freunden das eigene Label Monopath Records ins Leben zu rufen.

 

Dabei schreckt er auch nicht vor bittersüßen Melodien wie in der ersten Single ‘The Bitter End’ zurück und ich habe das Gefühl, dass er gar nicht weiß, wo er mit all den Songideen hin soll, nachdem sich The Lonely Forest 2014 aufgelöst haben. Natürlich hat er kein klassisches Singer/Songwriter-Album erschaffen, denn dazu liebt er eine kleine Opulenz einfach zu sehr und so stehen neben den üblichen Verdächtigen (Gitarre, Bass, Drums) auch Streicher, Glockenspiel und Bläser im Raum und dem Album sehr gut.

 

 

“(I Am) Origami Pt. I – The Universal Sigh” ist ein im besten Sinne zeitloses Album mit großen Melodien und einem ebenso großen Haufen Wärme. Künstler wie John van Deusen sind es, denen wir unter ihre dünnen Künstlerarme greifen wollen, um ihnen ein gewisses Nischen-Gehör zu verschaffen, denn für die “breite Masse” (Achtung Doppeldeutigkeit!) ist das eh viel zu gut, oder?

 

https://iamjohnvandeusen.bandcamp.com/ 

Downloads


960x961 pixel
360.06 KB

5760x3840 pixel
3.6 MB