HOLY MOLY & THE CRACKERS - "TAKE A BIT"

Release Date: 
05.04.2019
Label/Vertrieb: 
PINK LANE RECORDS / INDIGO

PHOTO CREDITS BY PINK LANE RECORDS

 

Wenn man eins mit Holy Moly & The Cracker verbinden kann ist es Partymusik. Ihr kommendes drittes Album, das am 5. April über ihr eigenes Label Pink Lane Records veröffentlicht wird, ist vielschichtig. Prägnant, leidenschaftlich und eine Mischung aus Folk, Blues und Indie-Rock. Die Band hat lange gesucht und experimentiert, bis sie sich mit ihrem Sound identifizieren konnten.


Die Band wurde 2011 in Newcastle gegründet und war alles andere als ein ernsthaftes Projekt. Aus vier wurden sechs Mitglieder darunter Ruth Patterson (Gesang, Gitarre, Trompete), Conrad Bird (Gesang, Gitarre, Trompete), Rosie Bristow (Akkordeon), Nick Tyler (E-Gitarre), Jamie Shields (Bass), Tommy Evans (Schlagzeug, Backings). In dieser Anfangszeit beschreiben sie sich selbst als Ragtag-Folk-Band. “We want to tell a different story now.” sagt Conrad.


Als ersten Vorgeschmack des neuen Albums „Take A Bit“ gibt es bereits jetzt schon die Lead-Single "All I Got Is You" inklusive offiziellem Video zu hören. In Zusammenarbeit mit Produzent Matt Terry (The Prodgy/The Enemy) war auch der Aufnahmeprozess für „Take A Bit“ ein anderer.
“For this album, we did it song by song,” erklärt Conrad. “Usually, you’ll record all the drum tracks and then all the bass tracks. But this time we recorded one song at a time and completely lived it”.


Bei manchen Songs gingen sie sogar noch einen Schritt weiter und Produzent Matt überredete die Band sich während der Aufnahmen im 60er Jahre Style anzuziehen und damit eine unbeschreibliche Atmosphäre im Studio schuf. Matt’s mad! And for that one he made us dress up in 60s clothes, bandanas, suits, flares,” erzählt Conrad lachend. “And it was really silly, but it really got us to live it.”

 
Der Sound, der auf dem neuen Album nun zu hören ist, spiegelt die unterschiedlichen Geschmäcker einer Band wider, bestehend aus sechs Freunden mit sechs individuellen Meinungen.
 

“We’ve kept an element of the folk side but just kind of fused it together,” erklärt Ruth. “This album is asking the audience to take a chance on us,” sagt sie weiter. “Obviously we’ve got a bit of a daft name and we look a bit mad, but I think once people actually come to a gig, they’re always swept up in the music and the energy. We get kids, old people, Goths, hippies, whatever. Everyone’s invited, everyone’s part of it. And people seem to lose themselves. No one’s like, “Oh, how do I look?’ while dancing. They don’t care. It brings everyone together.”

 
“All roads lead to the stage,” fährt Conrad fort. “The arguing, the loving, the making, the listening – it boils down into one manic, riotous party. That's where we connect with the audience and with each other and that’s what we're all about." It’s an all-systems-go mentality. “We’ve arrived at a place here, with this album, where we can start the journey that we want to be on. This is who we are now; this is what we’re doing.”

 

 

HOLY MOLY & THE CRACKERS ONLINE:

 

https://www.facebook.com/holymolyandthecrackers

https://twitter.com/holymolyhq

https://www.instagram.com/holymolyandthecrackers/

https://www.holymolyandthecrackers.com/

 

Downloads


4000x4000 pixel
2.01 MB

6587x4147 pixel
24.18 MB

4480x3493 pixel
9.08 MB