BROTHERS OSBORNE - PORT SAINT JOE

Release Date: 
20.04.2018
Label/Vertrieb: 
EMI Nashville/Universal Music

Brothers Osborne veröffentlichen
ihr zweites Album Port Saint Joe am 20. April


In kürzester Zeit haben sich diese zwei Brüder gleich mehrere Grammy-Nominierungen und Viewzahlen im hohen zweistelligen Millionenbereich erspielt – jetzt legen die Brothers Osborne nach: Das neue Album Port Saint Joe erscheint am 20. April. Darauf vertreten ist auch die zuletzt veröffentlichte Single „Shoot Me Straight“, die in den Staaten schon zu Beginn des Jahres die Country-Airplay-Charts aufmischte.

Erst im Januar konnten sich Brothers Osborne über eine weitere Grammy-Nominierung freuen, als ihr Song „It Ain’t My Fault“ vom Vorgängeralbum für den Preis „Best Country Duo/Group Performance“ ins Rennen ging. Schon vor ihrem gefeierten Auftritt am Abend der Preisverleihung in New York City, landeten die Brüder aus Maryland auch mit dem dazugehörigen Clip einen echten YouTube-Hit – kein Wunder, wo doch die Action-Einlagen sogar an Spike Jonze und Tarantino erinnern. 


Nachdem erst vor wenigen Tagen bekannt wurde, dass die zwei Nashville-Erneuerer auch einen Song zum kommenden Elton-John-Coveralbum Restoration beigetragen haben („Take Me To The Pilot“), läuten Brothers Osborne nun also das zweite Kapitel ein mit zehn brandneuen Kompositionen. Als Albumtitel wählten die für ihren rockigen, scheuklappenfreien Sound bekannten Musiker den Namen jenes Küstenortes in Florida, an dem die Aufnahmen dieses Mal stattfanden: „Port Saint Joe bringt sehr gut auf den Punkt, wo wir momentan stehen, und zwar nicht nur als Musiker, sondern auch als Menschen“, kommentierte John Osborne. „Jedes Konzert, jeder Song, jeden Kilometer Strecke, den wir in den letzten Jahren gemeinsam zurückgelegt haben – einfach alles steckt in diesen Songs. Sämtliche Fehler inklusive.“


Genau genommen trifft es der Begriff „Studioalbum“ dieses Mal nicht wirklich, denn die Brothers Osborne verwandelten das Strandhaus ihres Producers Jay Joyce in ein temporäres Aufnahmestudio: „Ja, das war alles andere als ein richtiges Studio“, erzählt John, der ältere der beiden Osbornes, die vor ihrem Umzug nach Nashville in Deale, Maryland aufwuchsen. „Wir verwandelten einfach das Wohnzimmer in ein Studio. Das Schlagzeug stand gleich beim Feuer.“ Die so entstandenen Songs klingen dadurch sogar noch eindringlicher, noch ehrlicher und geerdeter. „Wir haben uns zwei Wochen lang dort eingeschlossen, um in diesen neuen Songs festzuhalten, wer wir sind – in jeder Hinsicht“, ergänzt TJ. „Das Beste: Wir hatten dabei auch noch wahnsinnig viel Spaß.“


Auch passt diese offene, spontane Herangehensweise zum Sound des Duos, der von Anfang an in der Grauzone zwischen verschiedenen Genres, auch zwischen Mainstream und Alternative angesiedelt war. Ihrem Erfolg tut das keinen Abbruch – im Gegenteil: „Shoot Me Straight“ mit seinem massiven Southern-Rock-Groove war der erste Vorbote, der wieder einmal – u.a. trotz ausgiebigem Gitarrensolo – geradewegs in die Top 40 der US-Airplaycharts schoss. Was die Komposition der 10 neuen Stücke angeht, arbeiteten John und TJ auch dieses Mal mit ihren angestammten Co-Songwritern zusammen, u.a. mit Lee Thomas Miller, Kendall Marvel, Barry Dean, Shane McAnally und Troy Verges.


Schon vor ihrer erneuten Grammy-Nominierung räumten Brothers Osborne bereits zwei Mal den „Vocal Duo Of The Year“-Preis bei den Country Music Awards ab. Anknüpfend an ihren gefeierten Auftritt beim Londoner C2C Festival im letzten Jahr und die vielen Tour-Erfahrungen mit Größen wie Chris Stapleton, Eric Church, Little Big Town und Miranda Lambert, werden sie im Mai auch ihre erste Headliner-Tour durch Großbritannien antreten.


Im Gepäck haben Brothers Osborne dann eines der spannendsten Alben des Jahres: Unterwegs auf der Schnittstelle zwischen Roots-Rock und klassischem Country-Sound, druckvollen Balladen und Storytelling im Dreivierteltakt, seht ihr Name längst für ein zeitgenössisches Nashville-Update. War das in den USA längst vergoldete Pawn Shop-Debüt ein grandioser erster Entwurf dieses Sounds, gehen sie auf Port Saint Joe noch einen Schritt weiter und legen nun ihr ultimatives Statement vor.

 

http://www.brothersosborne.com

Downloads


3000x3000 pixel
1.63 MB

2771x3600 pixel
1.1 MB

3281x1865 pixel
774.14 KB