AXEL RUDI PELL - KNIGHTS CALL

Release Date: 
23.03.2018
Label/Vertrieb: 
Steamhammer-SPV

„Ich habe lieber jahrelang konstanten Erfolg als nur ein Hit-Album, an dem mich alle ständig messen. Axel Rudi Pell muss es wissen. Immerhin dauert seine Solokarriere beinahe drei Jahrzehnte. Im internationalen Hardrock-Universum ist Pell ein Phänomen. Ein Musiker, der unter dem Radar fliegt, aber keineswegs unsichtbar ist. Ein ehrlicher Handwerker, der eben dieses noch von der Pike auf gelernt hat. Schreibblockaden kennt er nicht, Wellenreiterei mag er nicht. Der alte Werbeklassiker trifft auch auf Pell zu: Da weiß man, was man hat.


Der Nachfolger von „Game Of Sins” (2016 auf Platz 11 der deutschen Charts) heißt „Knights Call“ und ist das 17. (in Worten: siebzehnte!) Studioalbum des Gitarristen. Allein diese Tatsache spricht für sich und die Konstanz, mit der er seit 1989 Alben auf den Markt bringt. Alle sind übrigens bei ein und derselben Plattenfirma SPV/Steamhammer erschienen und haben weltweit über 1.5 Millionen Käufer gefunden. Aber das ist kein Grund, sich auf diesem Erfolg auszuruhen. „Warum sollte ich aufhören?“, fragt der 57-Jährige und gibt sich selbst die Antwort: „Solange ich das machen kann, was mir am meisten Spaß macht, bin ich zufrieden.“


Line Up:
• Johnny Gioeli - Lead and Backing Vocals
• Axel Rudi Pell - Lead, Rhythm and Acoustic Guitars
• Ferdy Doernberg - Keyboards
• Volker Krawczak - Bass
• Bobby Rondinelli - Drums


Im Prinzip lebt Pell ein Leben, von dem andere nur träumen: Er hat nicht nur sein Hobby zum Beruf, sondern daraus auch gleichzeitig eine Berufung gemacht. Seine Leidenschaft treibt ihn an, er ist ständig auf der Suche nach dem besseren Chorus, der besseren Bridge, dem besseren Solo, dem besseren Song. „Komponieren ist wie vieles im Leben, entweder man kann es oder man kann es nicht.“ Er vertraut sich, aber auch seinem deutsch-amerikanischem Team um Sänger Johnny Gioeli und Drummer Bobby Rondinelli. Und dazu zählt er auch seine Fans. „Das direkte Feedback ist wichtig, Pell nur im Studio wäre langweilig.“

AXEL RUDI PELL 2018 setzt auf mehr Groove, mehr Melodien und mehr Abwechslung. Die Mischung aus Mittelalter-Mystik und Fantasie-Folklore ist nach wie vor vorhanden, aber es wurde hier und da an kleinen Schräubchen gedreht.


Tracklisting
 
 1)   THE MEDIEVAL OVERTURE (INTRO) 1:43
 2)   THE WILD AND THE YOUNG 4:20
 3)   WILDEST DREAMS 5:43
 4)   LONG LIVE ROCK 5:34
 5)   THE CRUSADERS OF DOOM 8:01
 6)   TRUTH AND LIES 4:48
 7)   BEYOND THE LIGHT 7:45
 8)   SLAVES ON THE RUN 5:13
 9)   FOLLOW THE SUN 5:12
10)  TOWER OF BABYLON 9:50


Tour 2018:AXEL RUDI PELL
 

24.06. DE-Burglengenfeld - VAZ

07.07. CH-Pratteln - Z7 Summer Nights Open Air

08.07. DE-Mönchengladbach - Sparkassenpark (mit Deep Purple)

Part 2

18.10. DE-Bremen - Aladin

24.10. AT-Wien - Szene

26.10. DE-Memmingen - Kaminwerk

27.10. DE-Leipzig - Hellraiser

28.10. DE-Bochum - Zeche

30.10. DE-Langen (Frankfurt) - Neue Stadthalle

31.10. DE-Karlsruhe - Substage

02.11. DE-Emden - Live Music Center

03.11. DE-Weissenhäuser Strand - Metal Hammer Paradise

04.11. DE-Köln - Essigfabrik

 

Downloads


1500x1500 pixel
1.57 MB

2953x1969 pixel
3.95 MB

680x960 pixel
210.06 KB

2953x1969 pixel
5.71 MB

2953x1969 pixel
6.17 MB

1969x2953 pixel
3.86 MB

1968x2953 pixel
3.76 MB

1969x2953 pixel
4.31 MB

1968x2953 pixel
4.07 MB

1969x2953 pixel
4.02 MB